Woran erkennt man ein gutes OPC-Präparat?

1. Rohstoff

Dabei ist natürlich die Qualität der Rohstoffe entscheidend. Bei der OPC-Produktherstellung, bzw. Produktauswahl sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die OPC aus Pinienrindenextrakt und/oder Weintraubenkernextrakt hergestellt werden, die nach dem Original-Verfahren des OPC-Entdeckers Professor Masquelier gewonnen wurden.

Einfaches Weintraubenkernmehl und gemahlene Pinienrinde in Pulver oder Kapselform sind zwar sehr günstig, können aber nicht gewährleisten, dass die von Professor Masquelier postulierten und erforschten Wirkungen überhaupt angestrebt werden können.

2. Patentiertes Herstellungsverfahren von Prof. Masquelier

OPC-Extrakte, die nicht nach dem patentierten Verfahren von Professor Masquelier hergestellt wurden, können aufgrund variierender Molekülkettenlängen stark von den Eigenschaften des Originals abweichen und sind ebenfalls nicht zu empfehlen.

Der Hersteller sollte gewährleisten, dass die Oligomeren Proanthocyanidine nach dem Original-Rezept des OPC – Erfinders Prof. Masquelier hergestellt wurden.

Mitunter entscheidend für die Verwertbarkeit, bzw. Bioverfügbarkeit ist es, dass der OPC-Rohstoff einen hohen Anteil an Oligomeren mit niedrigem Molekulargewicht aufweist (Dimere bis Pentamere)

3. GMP Qualität

Der Produktionsbetrieb sollte unbedingt GMP-zertifiziert sein, wenn der Anwender sicher gehen will, dass das Produkt höchstem Qualitätsanspruch gerecht wird.

Die GMP-Zertifizierung bescheinigt, dass der Produktionsbetrieb ganz besondere Hygiene-, Lager-, Analyse- und Prozess-Techniken verwendet.(GMP = engl. Good Manufacturing Practice, siehe Wikipedia).

4. Vitamin C

Ein gutes OPC-Produkt sollte Vitamin C enthalten. Denn eine weitere Besonderheit der OPC´s liegt darin, dass sie in der Kombination mit (natürlichem) Vitamin C eine ganz besondere Nährstoff-Synergie bilden. Die Wirkung von Vitamin C wird um sage und schreibe 1000% erhöht (=10-fache Wirkung)

OPC + Vitamin C = 1000% Vitamin-C-Wirkung

5. Frei von Zusatzstoffen

Ein weiteres Qualitätskriterium für ein ausgezeichnetes OPC-Produkt ist das Fehlen jeglicher Hilfs- und Füllstoffe bezügich Kapselfüllung und Kapselüberzug. Das Kapselmaterial sollte auf jeden Fall vegan sein.